ÜbersetzerInnenpreis der Stadt Wien Ausschreibung 2021 (in German)

Spannungsliteratur des 21. Jahrhunderts

Der ÜbersetzerInnenpreis der Stadt Wien wird im Jahr 2021 für das Genre
„Spannungsliteratur des 21. Jahrhunderts” ausgeschrieben. Der mit Euro
4.000,– dotierte Preis richtet sich an den Nachwuchs und zeichnet
Übersetzerinnen und Übersetzer mit Wien-Bezug aus, die noch keine oder
erste Publikationen im Bereich der literarischen Übersetzung haben.
Einzureichen ist eine Übersetzung von 10 bis 15 Normseiten (30 Zeilen zu
max. 60 Anschlägen) aus einer Fremdsprache ins Deutsche oder in eine in
Österreich anerkannte Minderheitensprache sowie die entsprechende Stelle
des Originals. Die Übersetzung soll inhaltlich und formal den Kriterien
eines publikationsreifen Textes entsprechen.

Übersetzungen eigener Texte sind nicht Gegenstand dieser Ausschreibung.

Einzureichende Unterlagen:

     • Einreichformular – siehe Anhang

     • Lebenslauf, aus dem Ihr Wien-Bezug hervorgeht (in Wien geboren
und/oder seit 3 Jahren Hauptwohnsitz in Wien)

     • Liste der publizierten Übersetzungen oder Erklärung, dass noch
keine vorliegen

     • Übersetzung von 10 bis 15 Normseiten (30 Zeilen zu max. 60
Anschlägen), mit dazugehörigem Original.

Bitte verwenden Sie Seitennummerierung und schreiben Sie den Namen des
Originalautors/der -autorin auf die Übersetzung. Ihr eigener Name soll
darauf nicht aufscheinen, damit die Bewertung anonym erfolgen kann.

Einsendeschluss: 30. September 2021 (Absendedatum der e-Mail bzw. Datum
des Poststempels)

Einreichungen an:

IG Übersetzerinnen Übersetzer
Mag. Nadja Grössing
n.groessing@literaturhaus.at

Tel. 01/526 20 44 18
Derzeit im HOME-OFFICE: 0043-699/19423519

*****

ÜbersetzerInnenstipendien der Stadt Wien

Arbeitsstipendien fördern Projekte zur Übersetzung fremdsprachiger
Literatur ins Deutsche bzw. in eine in Österreich anerkannte Regional-
oder Minderheitensprache. In Frage kommen dabei Literatur im engeren
Sinn (Lyrik, Prosa, Drama, Essay, Kinder- und Jugendliteratur) sowie
sprachlich und stilistisch anspruchs­volle Werke der Geisteswissenschaften.

Reisestipendien dienen dem Zweck der fachlichen Weiterbildung oder der
Unterstützung einer Reise, die für Recherchearbeiten im Zusammenhang mit
einem Übersetzungsprojekt erforderlich ist.

Einzureichende Unterlagen:

     • Einreichformular – siehe Anhang

     • Lebenslauf, aus dem Ihr Wien-Bezug hervorgeht
(Wien als Geburtsort und/oder Hauptwohnsitz seit mind. 3 Jahren)

     • Liste der publizierten Übersetzungen

     • Arbeitsstipendium: Projektbeschreibung, Textprobe im Umfang von 10
Seiten

     • (Übersetzung und Original) – bitte achten Sie darauf, dass Ihr
Name darauf nicht aufscheint; Übersetzungsvertrag

     • Reisestipendium: Begründung, Kostenplan

Die widmungsgemäße Verwendung der Förderung ist durch die Vorlage der
geförderten Publikation (Arbeitsstipendium) bzw. durch einen
Arbeitsbericht und Originalbelege (Reisestipendium) nachzuweisen.

Einreichfristen: 30. April, 30. September

Einreichungen an:

IG Übersetzerinnen Übersetzer
Mag. Nadja Grössing
n.groessing@literaturhaus.at

Tel. 01/526 20 44 18
Derzeit im HOME-OFFICE: 0043-699/19423519

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s