Online Workshops zu diskriminierungskritischer Pädagogik

Das Kinderbüro der Universität Wien bietet im Rahmen des Projekts Ida zwei online Workshops an. Das Angebot richtet sich an Menschen, die in Gruppenzusammenhängen mit Jugendlichen arbeiten (Lehramtsstudierende, Jugendarbeiter*innen, Sozialarbeiter*innen, Lehrer*innen…). Die Teilnahme ist kostenlos.

Wir freuen uns, wenn Sie/ ihr das Workshopangebot über Ihre/ eure E-Mail Verteiler an Studierende weiterleiten könnten/ könntet:

Workshop:

Diskriminierung, Identitäten, Bildung

Wie eine diskriminierungskritische Bildungspraxis Teilhabe von allen ermöglichen kann

Termine:

Mittwoch, 25. Mai 2022 von 10:00 bis 13:00 Uhr (3UE)

ODER

Montag, 30. Mai 2022 von 16:00 bis 19:00 Uhr (3UE)

Ort: Workshop wird digital stattfinden (Big Blue Button)/ Teilnehmer*innen erhalten die Zugangsdaten per E-Mail

Inhalt:

Ein zentrales Anliegen dieses Workshops ist es, gemeinsam eine Sensibilität für Ausgrenzungsformen zu entwickeln. Du wirst Ansätze kennenlernen, die die Achtsamkeit gegenüber Diskriminierung, Rassismus und Identitätsentwicklung schärfen können. Insbesondere hinsichtlich der Lebensrealitäten junger Frauen.

Die Teilnehmer*innen setzen sich mit den Fragen auseinander, wie Bildungsabbrüche verhindert und Bildungsübergänge gut begleitet werden können.

Den Teilnehmer*innen wird ein begleiteter Raum für Erfahrungsaustausch und ein praxisorientiertes Reflektieren von Rollenbildern und Handlungsroutinen geboten.

Referent:

Philipp Salzmann-Stöckl, Koordination Buddy-Programm im UniClub, Mitarbeit Ida, Politikwissenschafter und Erwachsenenbildner

Fragen und Infos unter

p.salzmann@univie.ac.at

Anmeldung unter:

https://www.kinderbuero-anmeldung.at/


Der Workshop findet im Rahmen des Projekts “Ida – Gewaltprävention durch Bildung und Identitätsentwicklung”, finanziert durch den Österreichischen Integrationsfonds, statt.

Ida ist ein Projekt zur Stärkung von jungen Frauen* mit Flucht- und Migrationserfahrung. Ida setzt auf Gewaltprävention durch Bildung und Begleitung der Identitätsentwicklung. Dabei wird auf drei Ebenen gearbeitet: Stärkung junger Frauen* und Mädchen*, Bewusstseinsbildung bei jungen Männern* und Burschen* und Sensibilisierung von Pädagog*innen und zukünftigen Lehrer*innen.

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s