FULBRIGHT FOREIGN LANGUAGE TEACHING ASSISTANTSHIP PROGRAMM (German)

Fulbright Austria (Austrian-American Educational Commission) lädt interessierte KandidatInnen zur Bewerbung um eine Teilnahme am FULBRIGHT FOREIGN LANGUAGE TEACHING ASSISTANTSHIP PROGRAMM ein.

Das Programm richtet sich an österreichische LehrerInnen, StudentInnen und JungakademikerInnen, die ein akademisches Jahr an einer amerikanischen Hochschule als FremdsprachenassistentIn verbringen und Unterrichtserfahrung im Fach Deutsch als Fremdsprache sammeln möchten.
TeilnehmerInnen haben weiters die Möglichkeit, Lehrveranstaltungen an der Gastuniversität zu besuchen und die Einrichtungen der Universität für Forschungsarbeiten/Literaturstudien zu nutzen.

Bewerbungen werden ab dem 15. Oktober 2018 entgegengenommen. Die BEWERBUNGSFRIST FÜR DAS STUDIENJAHR 2019-20 ENDET AM 15. NOVEMBER 2018.

Die qualifiziertesten BewerberInnen werden Mitte Dezember zu einem Interview in Wien eingeladen. Wir weisen darauf hin, dass Kosten, die durch die Anreise zum Interview entstehen, nicht rückerstattet werden können.

Information session:
WHEN: Wednesday, October 17, 2018 @16:45-18:15
WHERE: Hörsaal C2, UniCampus Hof 2

Sollten Sie weiterführendes Informationsmaterial wünschen und/oder Fragen zum Programm haben, kontaktieren Sie bitte Dune Johnson DJohnson@fulbright.at oder besuchen Sie die Website www.fulbright.at.

Marion Trestler: Vienna – London. Passage to Safety. Emigré portraits in photographs and words (German)

(Vortrag in deutscher Sprache)
Dienstag, 23. Oktober 2018, 18:30 Uhr
IWK | Berggasse 17 | 1090 Wien

Trestler_Vienna-London_Passage-to-Safety_2018-10-23_V02
Marion Trestler erzählt über die Exilantinnen Alice Anson, Trata Maria Drescha, T. Scarlett Epstein, Marianne Gorge, Stella Mann, Claire Rauter, Stella Rotenberg, Alice Teichova.
Grundlage bildet ihr dokumentarisches Projekt Vienna – London, Passage to Safety, das die Lebensgeschichten von 21 Österreicherinnen und Österreichern beleuchtet, die in den 1930 Jahren vor dem Nationalsozialismus nach Großbritannien flüchteten und dort eine neue Heimat fanden.

Auf sehr persönliche Art und Weise hat sie sich den Lebensgeschichten, die sie in den einfühlsam geführten Interviews erfahren hat, genähert, und mit der Darstellung der vielgestaltigen, individuellen Erzählungen ist es nun gelungen, dieses Wissen über die Vergangenheit zugänglich, begreifbar und damit auch nachvollziehbar zu machen.
Marion Trestler lebt und arbeitet seit mehr als 30 Jahren in London. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Wien widmete sie sich der Fotografie. Sie konzentrierte sich zunehmend auf den dokumentarischen Aspekt des Fotografierens, der heute im Mittelpunkt ihres Schaffens steht.

Ihre Werke umfassen unter anderem eine fotografische Serie über das historische Areal der Leipziger Baumwollspinnerei in der Galerie Spinnerei archiv massiv in Leipzig (2008), zwei Einzelausstellungen zur Feier des 20. Jahrestages der deutschen Wiedervereinigung (2009 und 2010) sowie Destination UK: Immigrantinnen aus dem Nachkriegsösterreich (2013).
http://www.mariontrestler.com

 

Moderation: Christine Kanzler; Studium der Theaterwissenschaften, Erwachsenenbildnerin, Forschungsschwerpunkte: Biografieforschung, Exilforschung.

 

Internship UNODC Wien (German)

UNODC Wien sucht für die Advocacy Section Public Information Interns mit guten Kenntnissen in Englisch und Russisch oder Französisch.

Ein Internship bietet die großartige Gelegenheit das Arbeitsumfeld in der UN kennenzulernen, an interessanten Themen mitzuarbeiten und ein professionelles Netzwerk in einem internationalen Umfeld aufzubauen.

 

Die Jobausschreibungen finden Sie unter:

Russisch: https://careers.un.org/lbw/jobdetail.aspx?id=104346

Französisch: https://careers.un.org/lbw/jobdetail.aspx?id=104656

 

Paid internship: Proofreadings/ Translations (for MA/ MEd students)

Hero Translating, a translation agency based in Prague, is looking for new collaborators for German proofreadings/translations among university students for a paid internship (work remotely and from home).

Brief description of the main tasks of this internship:

  • monolingual proofreading of documents translated into English,
  • quality control (QA Check) of the translations,
  • terminology management and
  • maintenance of translations memories.

Also there is potential for cooperation in particular stages of translation production, post-production and pre-production (formatting).

The work is performed via internet in virtual environment on our servers. According to the intern´s professional focus and qualification he or she can take part on other activities within our company. We expect ad-hoc cooperation on specific projects on times and dates we agree on, the monetary compensation will be confirmed in advance. That is why we look for people with flexible schedule.

In order to become a member of our team, we require candidates´ CV (in English) to be sent to Daniela Frassinelli, Junior Linguist (frassinelli@hero-translating.com).

IES Vienna Language Buddy Program

Hello,

My name is Meral Kölblinger and I coordinate the Language Buddy Program for an American study abroad program in Vienna, IES Abroad Vienna.

I am currently looking for any fluent German speakers who are interested in being paired up with an American language buddy (American university student) to help each other practice the two languages. Please note: a few of our students are not American so if you would only like an American buddy, please specify this in your application. These students study at an American University in the U.S., but are international students there.
The only requirement of the program is to meet your buddy once a week in order to have a conversation! The purpose of this program is to not only practice English/German, but to get to know the other person’s culture. I will also be organizing a few Language Buddy events throughout the semester so you can meet more of our students. Attendance is not mandatory, but encouraged.

The program would only last from September/October 2018 to mid-December 2018, as the American university students will return to the U.S. then.

If you are interested or have friends who are interested, please send the answers to the questions below to mkoelblinger@iesvienna.org. The students will read your answers and will pick you based on what you write, so please be as detailed as you can!

 Language Buddy Questions

1. When are you available to start?

2. What are your interests and hobbies?


3. How old are you?


4. How should your buddy contact you? (email, text, etc.) Please share your email address and/or phone number here:


5. Is there anything else you would like to share about yourself?
Examples: special talents, favorite type of music, favorite vacation destination, favorite tv show, etc. In other words, here you can share anything random about yourself.

Internship programs at SIS International Research in New York City and London

SIS International Research is offering two internship programs in New York City for potential interns from Austira as well as one in London

You can apply for a Strategy Analyst Internship or a Consumer and B2B Market Research Internship. For more information, click on the word files below.

An internship at SIS typically lasts between 3 and 6 months, however, SIS is open to the possibility of offering a longer stint.

If you are interested and require more information and contact details, please refer to their website https://www.sisinternational.com

NYC:
Internship – Consumer and Business to Business Market Research

Internship – Strategy Assistant

London:
Unpaid Internship – Consumer and Business to Business Market Research

Call for Papers – SYN #17 kollektiv (German)

Über SYN #17

SYN sucht Texte von Studierenden aller Universitäten mit Interesse an geistes- und kulturwissenschaftlichen Fragestellungen. Eine Auswahl wird im zweimal jährlich beim LIT Verlag erscheinenden SYN Sammelband für Theater-, Film-, und Medienwissenschaft publiziert.

SYN #17 untersucht das Kollektive in all seinen Facetten und Ausformungen. Was sind greifbare Formen des Kollektivs? Wo liegen die Grenzen, Gefahren und Potenziale kollektiver Zusammenschlüsse? Wie werden kollektive Positionen in verschiedenen Medien und Kunstformen verhandelt? Wie lassen sich Kollektive als System begreifen und inwiefern sind auch nicht-menschliche Elemente daran beteiligt? Anders gefragt: Können wir kollektiv – und wenn ja, wie?

Denkanstöße

kollektiv. Bedeutet das Schaffen neuer Räume im Zusammenschluss mehrerer Individuen; das Entstehen von Beziehungen und damit von Kommunikation. Kollektives Arbeiten kann aktiv, partizipativ und ermächtigend sein. In der Kunst stellt das Kollektiv Fragen nach Autor*innenschaft und neuen Ausdrucksformen, der kollektive Raum kann zum safe space werden, der dem Individuum seine Entfaltung im Schutz der Gruppe ermöglicht.

kollektiv. Das ist individuelle Entfaltung, doch zugleich die Möglichkeit einer temporären Überschreitung individueller Grenzen. In Ritual, Kultus, Orgie oder dionysischen Festen können sich die Grenzen individueller Körper in einem kollektiven Wir auflösen. Dabei ist kollektives Erfahren immer eingebettet in konkrete Strukturen, die diese Auflösung ermöglichen – und die nicht selten eine rasche Rückkehr zur Ordnung fordern.

kollektiv. Meint die permanente Verhandlung sozialer, politischer wie wirtschaftlicher Strukturen und ihre Aufrechterhaltung durch eine Gemeinschaft. Die gesellschaftliche Macht der Masse zeigt sich in Shitstorm und Schwarmintelligenz ebenso wie in der Besetzung bestimmter Symbole und Codes durch einzelne Gruppierungen. Ein Zusammenschluss ist immer auch ein Ausschluss des Anderen und Fremden, das Angst macht oder nach dem man sich sehnt.

kollektiv. Heißt einordnen, verhandeln und Gemeinschaften – mit konkreten Zielen, Ideologien und einer Geschichte – bilden. Es ist die Ambivalenz des Sich-nicht-reduzieren-lassen-Wollens auf die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe bei gleichzeitigem Sich-aus-der-Verantwortung-Ziehen unter dem Vorwand einer kollektiven Täter*innenschaft. Es zeigt sich im kollektiven Erinnern, im Vergessen und Verdrängen, im Trauma.

 

Rahmenbedingungen:

Wir bieten: Redaktionelle Textbetreuung (d. h. Unterstützung in Hinsicht auf Inhalt, Stil und Struktur der Arbeiten), eine diskursive und kritische Auseinandersetzung zwischen Betreuer*innen und Autor*innen, Peer-Review-Verfahren und Lektorat.

Wir suchen: Texte (Hausübungen, Seminar-, BA-Arbeiten, außeruniversitäre Textproduktionen etc.) aus dem Bereich der Geistes- und Kulturwissenschaften – beispielsweise aus Studien wie TFM, Germanistik, PoWi und KSA – die in den folgenden drei bis vier Monaten mit dem SYN-Team gemeinsam bearbeitet werden, persönlich oder per Internetkommunikation. Das Angebot richtet sich primär an Studieren ohne Master- oder Diplomabschluss.

Wir bitten: Um Einreichungen in gängigen WORD- oder PDF-Formaten. Bei zu umfangreichen Artikeln wird während der Arbeit an den Texten angestrebt, sie für das SYN auf eine Länge von ungefähr 25.000 Zeichen zu kürzen.

 

Einreichungen bitte bis 29.07.2018 an: office@syn-magazin.at

Mehr Informationen auf: facebook.com/syn.magazin.tfm oder: syn-magazin.at

 

International Association of Teaching English as a Foreign Language (IATEFL): Now in Vienna

Dear students,

In August 2018, the only national non-profit association for English Teachers “TEA” will dissolve, leaving a major gap for English language professionals in Austria.

With the support of IATEFL and with a new highly-qualified board forming, we are building a 21st Century organization that is more inclusive of private sector schools, recent graduates, and freelancers in all ELT areas.  Some of the areas where this new organization will support you is by making it easier to hire good teachers, organize events, learn the latest technologies, receive discounts from IATEFL and various companies, develop or improve testing, and find great materials ready-to-use in Austrian classrooms at all levels.

We need to hear your voice and the voices of the private ELT community to move these things forward. To all students in teaching, translating, content writing, and testing, please check out this website for more information: www.elp.or.at