Call For Papers Header

Call for Papers

The students’ union of the English Department of the University of Vienna is delighted to announce its second iteration of the Student Conference of Anglophone Studies which will take place from the 26th to the 28th of September 2018 at the department of English and American studies building in Vienna, Austria.

The conference’s aim is to provide a platform for students to present their topics and share their ideas and scientific approaches in a professional context and to engage in valuable discussions about various topics within Anglophone Studies with other students.

We perceive Anglophone Studies as an interdisciplinary academic field studying the English language as well as literatures, cultures and media of English-speaking countries and therefore welcome any contributions from the areas of

  • English Linguistics
  • Anglophone Literary Studies
  • Anglophone Cultural and Media Studies

One conference day will be dedicated to each of those areas, the final schedule will be provided on the conference website https://scanglophonestudies.wordpress.com/

Application details

For your application, please submit a PDF-file containing the following information in English:

  • (Preliminary) title of your presentation
  • Abstract (200-300 words)
  • Research level/scope of your underlying research project (term paper/project, seminar    paper, BA thesis, MA thesis, PhD thesis, personal research project)
  • Key references (which do not count towards the abstract’s word count)
  • Short biographical note

 

Your talk should be approx. 20 minutes long (10 minutes additionally for discussion) and should be given in English.

Please send an e-mail with your application in English to scanglophonestudies@gmail.com by June 16th, 2018. You will be informed by June 29th, 2018 whether you have been selected to present your project at the conference. Please do not hesitate to get in contact if you have any further questions.

Conference details

There will be no conference fee, our students’ conference can be attended by anyone free of charge. Snacks and beverages will be provided during breaks. However, we cannot give any reimbursements on your travel or accommodation fees.

Advertisements

Call for Papers – SYN #17 kollektiv (German)

Über SYN #17

SYN sucht Texte von Studierenden aller Universitäten mit Interesse an geistes- und kulturwissenschaftlichen Fragestellungen. Eine Auswahl wird im zweimal jährlich beim LIT Verlag erscheinenden SYN Sammelband für Theater-, Film-, und Medienwissenschaft publiziert.

SYN #17 untersucht das Kollektive in all seinen Facetten und Ausformungen. Was sind greifbare Formen des Kollektivs? Wo liegen die Grenzen, Gefahren und Potenziale kollektiver Zusammenschlüsse? Wie werden kollektive Positionen in verschiedenen Medien und Kunstformen verhandelt? Wie lassen sich Kollektive als System begreifen und inwiefern sind auch nicht-menschliche Elemente daran beteiligt? Anders gefragt: Können wir kollektiv – und wenn ja, wie?

Denkanstöße

kollektiv. Bedeutet das Schaffen neuer Räume im Zusammenschluss mehrerer Individuen; das Entstehen von Beziehungen und damit von Kommunikation. Kollektives Arbeiten kann aktiv, partizipativ und ermächtigend sein. In der Kunst stellt das Kollektiv Fragen nach Autor*innenschaft und neuen Ausdrucksformen, der kollektive Raum kann zum safe space werden, der dem Individuum seine Entfaltung im Schutz der Gruppe ermöglicht.

kollektiv. Das ist individuelle Entfaltung, doch zugleich die Möglichkeit einer temporären Überschreitung individueller Grenzen. In Ritual, Kultus, Orgie oder dionysischen Festen können sich die Grenzen individueller Körper in einem kollektiven Wir auflösen. Dabei ist kollektives Erfahren immer eingebettet in konkrete Strukturen, die diese Auflösung ermöglichen – und die nicht selten eine rasche Rückkehr zur Ordnung fordern.

kollektiv. Meint die permanente Verhandlung sozialer, politischer wie wirtschaftlicher Strukturen und ihre Aufrechterhaltung durch eine Gemeinschaft. Die gesellschaftliche Macht der Masse zeigt sich in Shitstorm und Schwarmintelligenz ebenso wie in der Besetzung bestimmter Symbole und Codes durch einzelne Gruppierungen. Ein Zusammenschluss ist immer auch ein Ausschluss des Anderen und Fremden, das Angst macht oder nach dem man sich sehnt.

kollektiv. Heißt einordnen, verhandeln und Gemeinschaften – mit konkreten Zielen, Ideologien und einer Geschichte – bilden. Es ist die Ambivalenz des Sich-nicht-reduzieren-lassen-Wollens auf die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe bei gleichzeitigem Sich-aus-der-Verantwortung-Ziehen unter dem Vorwand einer kollektiven Täter*innenschaft. Es zeigt sich im kollektiven Erinnern, im Vergessen und Verdrängen, im Trauma.

 

Rahmenbedingungen:

Wir bieten: Redaktionelle Textbetreuung (d. h. Unterstützung in Hinsicht auf Inhalt, Stil und Struktur der Arbeiten), eine diskursive und kritische Auseinandersetzung zwischen Betreuer*innen und Autor*innen, Peer-Review-Verfahren und Lektorat.

Wir suchen: Texte (Hausübungen, Seminar-, BA-Arbeiten, außeruniversitäre Textproduktionen etc.) aus dem Bereich der Geistes- und Kulturwissenschaften – beispielsweise aus Studien wie TFM, Germanistik, PoWi und KSA – die in den folgenden drei bis vier Monaten mit dem SYN-Team gemeinsam bearbeitet werden, persönlich oder per Internetkommunikation. Das Angebot richtet sich primär an Studieren ohne Master- oder Diplomabschluss.

Wir bitten: Um Einreichungen in gängigen WORD- oder PDF-Formaten. Bei zu umfangreichen Artikeln wird während der Arbeit an den Texten angestrebt, sie für das SYN auf eine Länge von ungefähr 25.000 Zeichen zu kürzen.

 

Einreichungen bitte bis 29.07.2018 an: office@syn-magazin.at

Mehr Informationen auf: facebook.com/syn.magazin.tfm oder: syn-magazin.at

 

International Association of Teaching English as a Foreign Language (IATEFL): Now in Vienna

Dear students,

In August 2018, the only national non-profit association for English Teachers “TEA” will dissolve, leaving a major gap for English language professionals in Austria.

With the support of IATEFL and with a new highly-qualified board forming, we are building a 21st Century organization that is more inclusive of private sector schools, recent graduates, and freelancers in all ELT areas.  Some of the areas where this new organization will support you is by making it easier to hire good teachers, organize events, learn the latest technologies, receive discounts from IATEFL and various companies, develop or improve testing, and find great materials ready-to-use in Austrian classrooms at all levels.

We need to hear your voice and the voices of the private ELT community to move these things forward. To all students in teaching, translating, content writing, and testing, please check out this website for more information: www.elp.or.at

Unterstützung im Bereich der Administration JOANNEUM RESEARCH POLICIES in Wien

Gesucht wird im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung für das Institut POLICIES (Standort 1090 Wien, Sensengasse 1) eine flexible Unterstützung  des Sekretariates die insbesondere hilft, bei Arbeitsspitzen und zu Urlaubszeiten die nötigen Kapazitäten bereitzustellen.

Dies betrifft insbesondere folgende Tätigkeiten:

  • Unterstützung der Projektadministration
  • Reservierung von Reisen, Besprechungsräumen; Reiseanträge, -abrechnungen, Zeiterfassungen einholen;
  • Korrekturlesen von Berichten; Layoutgestaltung von Projektendberichten (Word);
    Unterstützung bei der Erstellung bzw. Endlayout von Präsentationsunterlagen
  • Korrespondenz / Postwesen der FG
  • Eingabe von Kurzbeiträgen für die Homepage/Twitter; Erstellung und Versand Institutsnewsletter/Massenmailings bei Umfragen

Vorzugsweise werden Studierende (f/m) aus dem Bereich der Linguistik eingeladen sich zu bewerben. Angestrebt wird ein geringfügiges studienbegleitendes Beschäftigungsverhältnis. Im Zusammenhang mit einer Urlaubsvertretung ist im August 2018 eine Erhöhung des Beschäftigungsgrades auf rd. 50% vorgesehen.

Bewerbung an: wolfgang.polt@joanneum.at; POL-SEK@joanneum.at (BEIDE gleichzeitig)

FEA Fachspezifische Erstausbildung für BasisbildnerInnen & SAPA-ZERTIFIKATSLEHRGANG FÜR SPRACHKURSLEITENDE (German)

SAPA-ZERTIFIKATSLEHRGANG FÜR SPRACHKURSLEITENDE in der Erwachsenenbildung

 

Ab September 2018 startet ein weiterer Zertifikatslehrgang für SprachkursleiterInnen (mit Schwerpunkt DaF/DaZ) im Blended learning Format (Präsenz- und online-Phasen).

Der Lehrgang des Verbandes Österreichischer Volkshochschulen richtet sich an SprachkursleiterInnen in der Erwachsenenbildung, die neu zu unterrichten beginnen, bzw. solche, die ihre Unterrichtspraxis ausbauen wollen. Aufgrund der aktuellen Nachfrage liegt der Schwerpunkt auf Deutsch als Fremd- und Zweitsprache, der Lehrgang ist auch sehr gut für Kursleitende anderer Sprachen geeignet.

Der Lehrgang ist als Ausbildung für Unterrichtende in Deutsch-Integrationskursen vom ÖIF anerkannt.

Näheres findet sich auf unserer Homepage unterhttp://www.vhs.or.at/330/  bzw. am Folder: http://files.adulteducation.at/uploads/SAPA_IX_Flyer_2017_final.pdf

Anmeldungen bitte per Anmeldeformular (siehe auch unter http://www.vhs.or.at/330/  ) an anmeldung@vhs.or.at

 

FEA Fachspezifische Erstausbildung für BasisbildnerInnen

Der Verband Österreichischer Volkshochschulen (VÖV) bietet ab September 2018 eine weitere Fachspezifische Erstausbildung für BasisbildnerInnen (FEA) an, die vom bmbwf gefördert wird.

Nähere Informationen finden sich unter http://www.vhs.or.at/640/.

Es wird um rasche Anmeldung bis spätestens 31. Juli 2018 ersucht.

Wissenschaftsquiz/Pubquiz der Universität Wien (German)

Im Rahmen des Campusjahres 2018 veranstaltet das Team Studieninformation & Studienbewerbung in Kooperation mit Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement das Wissenschaftsquiz/Pubquiz der Universität Wien.

Das Quiz wendet sich in erster Linie an Studierende aber auch an MitarbeiterInnen der Uni Wien und findet an noch 6 Terminen im Juni und Oktober im Pavillon am Unicampus statt (Hof 1). Jeder Termin ist einem bestimmten Thema aus der Welt der Wissenschaft gewidmet. Teilnehmen können Teams aus jeweils 3-8 Personen. In Pub-Quiz Manier gilt es als Team jeweils 20 Fragen zu beantworten.

Zu gewinnen gibt es für die jeweiligen Wochen-Champions Goodie-Bags der Universität Wien sowie Gutscheine für den Uni-Shop. Auf das Gesamtsiegerteam, das insgesamt die meisten Punkten sammelt, warten beim großen Quiz-Finale im Oktober noch tolle Zusatzpreise.

Es ist keine Anmeldung erforderlich!

PS: Das erste Getränk für die TeilnehmerInnen stellt die Stiegl-Ambulanz gratis zur Verfügung! Weitere Getränke können an der Bar erworben werden.

PPS: Selbstverständlich können Teams bei jedem Termin einsteigen oder auch nur einmalig teilnehmen!

Wo und wann?

Freitags, 19:00- ca. 21:30
Campus-Pavillon, Uni Wien Campus
1090 Wien, Spitalgasse 2, Hof 1

08.06.2018, FR, 19.00 Uhr: „Perspektiven auf den Klimawandel“
22.06.2018, FR, 19.00 Uhr: „Frauen in der Wissenschaft“
29.06.2018, FR, 19.00 Uhr: „Stadt und Land“
05.10.2018, FR, 19.00 Uhr: „Semesterfrage WS18“
12.10.2018, FR, 19.00 Uhr: „Digitalisierung und Zukunft der Wissenschaft“

Großes Quiz-Finale am DI, 16.10.2018, 19.00 Uhr: „Best of Wissenschaft“

HP: http://campus.univie.ac.at/20-jahre-uni-wien-campus/wissenschaftsquiz/
FB: https://www.facebook.com/events/454574244997132/

Stage Irish: The Vienna Irish Studies & Cultural Theory Summer School 2018 2–6 July 2018

Dear students! Get up to 5 ECTS in only 1 week of classes!

Registration is now open for an ECTS accredited week of lectures and seminars with internationally renowned Irish studies and cultural theory scholars at the Vienna Centre for Irish Studies! This year’s theme of ‘Stage Irish’ offers students the opportunity to develop and deepen their analytical skills and theoretical knowledges regarding the interfaces between performance, performativity, spectatorship, and identity. Through guided close readings and discussions of Irish literature, drama, art, music, film, television, and popular culture, students and lecturers will explore diverse modes of (mis)representing, performing, articulating, witnessing, and deconstructing Irishness as a parochial, (inter)national, gendered, religious, artistic identity. This focus reveals tensions between self-image and Othering, innovation and cliché, cultural production and negotiated reception, and allows us to address a diverse range of genres, media, platforms, and historical-cultural contexts, including

  • The History of the Stage Irishman and Irishwoman, from strange ‘Others’ to comic fools, from lowerclass drunkards to nationalist archetypes, from the Celtic Tiger to the 2008 Crash and beyond
  • Clichés, Stereotypes, Autostereotypes, Heterostereotypes, Essentialising, Stigmatising, Othering
  • Masks, Pseudonyms, Fake Knowledge, Forgery, Irish Bulls, Role-Playing, Dissembling, Hoaxing
  • Bearing Witness, Collective Memory, Kitsch, Folklore, Nostalgia, Cultural Mythology
  • Intersectional Irishness: Race, Class, Gender, Sexuality, Citizenship, Migration, Critical Whiteness Studies
  • Body Politics, Performativity, Desire, Embodiment, Gazing, Situated Cognition
  • The Semiotics of Space, Movement, Costumes, Outfits, Uniforms, Sartorial Style, Objects, Props
  • The Sacred & the Profane, the Carnivalesque & the Grotesque, the Irish Comic Tradition
  • Genre: Comic & Tragic Passions; Musical Theory & Practice; Page, Stage & Screen
  • Circulation of Power, Containment, Subversion, Law, In/Justice, Structural Violence, Capital Punishment
  • Reception Studies, Adaptation Studies, Cultural Refractions, Appropriations, Creative Receptions
  • Performances in/of the Everyday: St Patrick’s Day Parades, Pub Crawls, Sports, Concerts, Religious Rites & Sectarian Riots, Political Theatre, Protests, Lecture Theatres, Digital & Social Media, etc.

 

The Summer School will be accredited according to the ECTS system
Attendance: 2 ECTS points;
attendance + term paper (to be handed in by 15 September): 5 ECTS points

Confirmed speakers: Einat Adar (Charles University, Prague), Richard Barlow (Nanyang Technical University, Singapore), Katherine Ebury (University of Sheffield), Paul Fagan (University of Vienna), Dieter Fuchs (University of Vienna), Sarah Heinz (University of Vienna), Lloyd (Meadhbh) Houston (Hertford College), Eva-Maria Kubin (Salzburg University), Ondřej Pilný (Charles University, Prague), Tamara Radak (University of Vienna), Sarah Ritt (University of Vienna), Clare Wallace (Charles University, Prague), Michelle Witen (University of Basel), more to be announced…

Venue: Dept. of English & American Studies, University of Vienna, Hof 8.3, Spitalgasse 2-4, 1090 Vienna
Organisers: Paul Fagan & Dieter Fuchs
Fee: € 100 (students from the University of Vienna: free of charge)
Registration: Email your name and affiliation to dieter.fuchs@univie.ac.at by 16 June 2018

Scapegrace Heroine wants your Love (Call for texts)

June is here and we’re celebrating Pride month in all its rainbow-colored glittery glory on Scapegrace Heroine! And this time we want your help:

Share with us your favorite love stories!
You can send us a review or comment on the best romance you’ve ever watched/heard/read, you can show us a re-telling of how your OTP should have ended up together or even a love story or poem that you wrote yourself. Romance, friendships, crushes, anything is possible!

We’re collecting all your work until June 10th (Happy asexual pride day, everybody!) and will post throughout the month. You can send us texts anywhere from 200-1500 words to wpblog2017@gmail.com. And please make sure to include the name you’d want to appear with the text so we can give you proper credit.

We’re looking forward to reading your wonderful work.

So show some love and show some creativity ❤

Original post: https://scapegraceheroine.com/2018/05/31/we-want-your-love/
Facebook: https://www.facebook.com/scapegraceheroine/

The 44th Austrian Linguistics Conference

will be hosted at the University of Innsbruck from 26th – 28th October 2018.

The Austrian Linguistics Conference has a longstanding tradition of open exchange in all the areas of Linguistics. The 44th Conference in Innsbruck will also serve the same purpose, as it is intended as a forum for the presentation and discussion of various interests and fields of research in historical, general, descriptive and applied linguistics in the form of talks, poster presentations and workshops.

The languages of presentation are German and English.

Find more information here:
conference in general – http://oelt2018.sprawi.at/en/
workshops – http://oelt2018.sprawi.at/en/workshops/

Register for conference participation using the conference tool and make a comment on your participation: https://webapp.uibk.ac.at/oelt2018/
One of the workshops offered is the International Legal Linguistics Workshop (ILLWS18), which explores applied linguistics in the context of law, legislation as well as legal practice from a wide range of perspectives.

LernbetreuerInnen gesucht! (German)

Logo_Wien

Die VHS Wien bietet seit einigen Jahren Gratis Lernhilfe für SchülerInnen in Neuen Mittelschulen und AHS-Unterstufen an. Pro Semester führen wir ca. 1.200 Lernhilfekurse in Deutsch/Mathematik/Englisch durch, die die SchülerInnen kostenlos besuchen können.

Für das kommende Schuljahr 2018/2019 suchen wir wieder qualifizierte LernbetreuerInnen, die Interesse an der Arbeit mit 10- bis 14-jährigen SchülerInnen haben.

Das Honorar beträgt 25 Euro/Stunde.

Weitere Infos zur Tätigkeit als LernbetreuerIn finden Sie in den Anhängen.

 

Für die Bewerbung als LernbetreuerIn nutzen Sie bitte folgenden Link:

https://www.vhs.at/de/jobs

 

KULTUREN DES ÜBERSETZENS: AUSSCHREIBUNG: IFK_Senior und Research Fellowships (German)

Ab sofort ist die Ausschreibung für Bewerbungen um IFK_Senior und Research Fellowships für das Studienjahr 2019/2020 auf des Website des IFK zu finden. Die Antragsformulare für in- und ausländische WissenschafterInnen in der Postdoc-Phase (Research Fellowships) und ForscherInnen mit internationaler Reputation (Senior Fellowships) stehen unter http://www.ifk.ac.at/index.php/calls.html zum Download bereit.

Der aktuelle Forschungsschwerpunkt ist “Kulturen des Übersetzens” (http://www.ifk.ac.at/index.php/forschungsschwerpunkt.html). Es können aber auch Anträge zu freien Themen eingereicht werden.

Ende der Bewerbungsfrist ist der 1. Juli 2018 (Anträge bitte ausschließlich elektronisch – als EIN pdf-Dokument – an fellows@ifk.ac.at senden).

Alles Wissenswerte zur Ausschreibung und zu den Aktivitäten des IFK Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften | Kunstuniversität Linz in Wien ist unter http://www.ifk.ac.at/ zu finden.